Superfoods / Naturstoffe

Populäre Superfoods (Goji Beeren, Chia Samen, Moringa und andere) und Wirkstoffe aus der Natur.

Chlorella vulgaris ist eine einzellige Alge, die für entgiftende, immunstimmulierende und antioxidative Eigenschaften erforscht wird. Es liegen mehrere klinische Studien vor, die jedoch von der Quantität und Qualität nicht ausreichen diese Wirkungsweisen im Menschen eindeutig zu belegen. Neben der Chlorella wird auch die Spirulina Alge vernwendet.
Gerstengras ist das nährstoffreiche Gras der jungen Gerste. Es ist reich an Nährstoffen, antioxidativen Enzymen und Chlorophyll. Gerstengras wird wegen seiner antioxidativen, entgiftenden Wirkung (Chlorophyll bindet das krebserregende Aflatoxin) und dem Einfluss auf die Blutfettwerte, sowie die Wirkung gegen Stress und depressives Verhalten erforscht.
Tribulus terrestris und dessen aktive Wirkstoffe, die Saponine, werden für libidoanregende, erektionsfördernde, testosteronsteigernde und blutzuckersenkende Wirkungsweisen erforscht. Tribulus terrestris regt entgegen den Werbeversprechen definitiv nicht die Testosteronausschüttung an, selbst in Studien, in denen es die sexuelle Lust stimulierte.
Chia Samen sind sehr reich an einer pflanzlichen Omega-3 Fettsäure, Eiweiß und Ballaststoffen, wodurch sie als sättigend empfunden werden. Sie enthalten zudem zahlreiche natürliche Wirkstoffe, die wegen antioxidativen, entzündungshemmenden und kardioprotektiven Eigenschaften erforscht werden, deren Wirksamkeit jedoch nicht im Menschen ausreichend durch klinische Forschung belegt ist.
Manuka Honig ist wegen seiner antibakteriellen Wirkung der am besten erforschte Honig. Durch den Wirkstoff Methylglyoxal und andere enthaltene Substanzen entfaltet Manuka Honig eine antibakterielle Wirkung auchgegen sonst resistente Keime. Ein Großteil der Studien wurde leider in vitro an bakteriellen Zellkulturen durchgeführt, die klinische Evidenz beim Menschen ist eher schwach und auf eine lokale Wirkung wie gegen kariesfördernde Bakterien im
Acai Beeren stammen aus Brasilien und werden als Superfood vermarktet. Sie enthalten eine Kombination aus diversen, antioxidativen Substanzen (hoher ORAC-Wert), die mitunter auch antientzündliche Eigenschaften aufweisen. Dennoch sind die derzeit vorliegenden klinischen Studien sehr klein gehalten und von geringer Qualität.
Ginseng ist ein traditionelles, asiatisches Heilmittel, das sehr breitbandig angewendet wurde. Die Ginseng Forschung beschäftigt sich hauptsächlich mit der Wirkung bei Alzheimer, der Gedächtnisleistung bei Gesunden, Modulation des Immunsystems und der Blutzuckerkontrolle bei der die meisten klinischen Studien vorliegen. Ein Großteil der Forschung beruht jedoch auf Tiermodellen und Zellstudien und kann nicht ohne klinische Ergebnisse auf den Mensc
Der Extrakt aus den Ginkgo Biloba Blättern wird aufgrund seiner Wirkung in der klinischen Forschung im Bereich der Demenz, bei Schlaganfällen und anderen neurologischen Erkrankungen wie Schizophrenie, Tinnitus und ADHD untersucht. Der Extrakt wird in Deutschland lange als begleitende Ergänzung zur Demenztherapie eingesetzt.
Goji Beeren (Lycium barbarum, Lycium chinense) sind reich an Wirkstoffen und sollen zellprotektiv, immunstimulierend und antioxidativ wirken. Die meisten Studien kommen jedoch aus Versuchen mit Tieren, nur wenige klinische Studien sind verfügbar, wodurch die Wirkung beim Menschen nicht ausreichend belegt ist.
Flohsamen enthalten lösliche, jedoch unverdauliche Ballaststoffe, die hauptsächlich innerhalb der Flohsamenschalen vorkommen und den Stuhl weicher machen. Sie können daher bei nicht körperlich verursachten Verstopfungen und Inkontinenz diätetisch unterstützend wirken. Zudem ist die cholesterinsenkende, blutzuckerstabilisierende und appetitzügelnde Wirkung der Flohsamen Gegenstand medizinischer Studien.
Die proteinreiche Spirulina Alge enthält Substanzen, die in der Forschung auf immunanregende und allergielindernde Eigenschaften untersucht werden. Die Spirulina Wirkstoffe sollen zudem antiviral, vorbeugend gegen Mundhöhlenkrebs und positiv auf die Blutfettwerte wirken. Spirulina wirkt entgiftend bei Schwermetallvergiftungen in Tiermodellen. Bisher liegt insgesamt nur begrenzt Forschung aus dem klinischen Bereich vor, so dass eine Wirkung beim M
Maca (Lepidium meyenii) ist eine Pflanze aus den Anden, deren getrocknetes Pulver und die darin enthaltenen Wirkstoffe im Zusammenhang mit einer aphrodisierenden (lustanregenden) Wirkung, Linderung von Wechseljahrbeschwerden und Unfruchtbarkeit untersucht werden. Es liegen klinische, humane Studien mit Maca vor, deren Qualität beschränkt ist. Ein Teil der zugesprochenen Wirkungsweise basiert jedoch nur auf Forschung in Tiermodellen.
Melatonin ist ein Botenstoff und Antioxidant. Das Melatonin ist maßgeblich beteiligt an der Synchronisation des körperlichen 24h Circadianen Rhythmus, der Hormone, Körpertemperatur und Stoffwechsel tageszeitabhängig steuert. Das körpereigene Melatonin ist wichtig für einen gesunden Schlaf, erfolgreiche Tumorunterdrückung, funktionierende antioxidative Abwehr gegen freie Radikale, die Regulierung des Immunsystems und des Stoffwechsels.
OPC oder oligomere Procyanidine aus dem Traubenkernextrakt sind antioxidative Substanzen, die in der Forschung im Zusammenhang mit kardiovaskulärer Gesundheit, Krebs, Diabetes und Zellprotektion erforscht wurden. Leider sind die meisten Studien in Zellkulturen oder Tiermodellen durchgeführt worden, so dass eine bedeutsame Wirksamkeit im Menschen nicht ausreichend belegt ist.
Samen aus der Guarana Frucht sind stark koffeinhaltig. Dennoch enthält die durchschnittliche Guarana Dosis nur wenig Koffein und scheint teilweise unabhängig vom Koffein positiv die kognitiven Fähigkeiten (Aufmerksamkeit, Gedächtnis) zu beeinflussen.
Gelee Royal ist ein wirkstoffreicher Futtersaft, der die Heranreifung der Bienenkönigin ermöglicht und aus der traditionellen Medizin bekannt ist. Die Forschung ist hauptsächlich an Zellkulturen und Tiermodellen durchgeführt worden und befasst sich mit dem Einfluss auf das Immunsystem, Nervensystem, Blutzuckerregulation, die kardiovaskuläre Gesundheit mit Schwerpunkt Bluthochdruck und dem positiven Einfluss auf die Lebensspanne. Klinische Studien
Krillöl enthält das Antioxidans Astaxanthin und ähnlich wie das Fischöl die Omega-3 Fettsäuren EPA und DHA. Diese Fette liegen im Krillöl als Phospholipide vor und weisen eventuell eine bessere Bioverfügbarkeit (Aufnahme im Körper) auf als herkömmliches Fischöl. Krillöl wirkt wahrscheinlich kardioprotektiv (herzschützend), entzündungshemmend und verbessert die kognitiven Fähigkeiten, leider sind nicht ausreichend qualitative klinische Studien vor
Astaxanthin ist ein Antioxidant aus Algen und Krillöl. Astaxanthins Fähigkeit freie Radikale abzufangen, liegt über dem Großteil der anderen Wirkstoffe. Astaxanthin mindert die Lipidperoxidation durch freie Radikale und so die Entstehung DNA-schädlicher Stoffe. Astaxanthin wird in der Forschung auf leistungssteigernde, krebsvorbeugende, antidiabetische, immunstimulierende, kardio-, neuro- und hautprotektive Eigenschaften untersucht. Zu einigen di
INutro © 2017 Impressum | Datenschutz | Kontakt