Garcinia Cambogia (HCA)

Der Wirkstoff Hydroxycitrat (HCA) aus der Pflanze Garcinia Cambogia soll die Umwandlung von Zucker zu Körperfett hemmen und somit theoretisch die Fettverbrennung erhöhen und leicht appetitzügelnd wirken. Die Studiendaten sind jedoch widersprüchlich.

Zusammenfassung

Garcinia Cambogia enthält den Wirkstoff Hydroxycitrat (HCA). Dieser hemmt mehrere Enzyme, wodurch die Umwandlung von Zuckern zu Fett (de novo Lipogenese) gesenkt und die Fettverbrennung erhöht werden soll. Die Verbrennung von Kohlenhydraten wird dagegen leicht gehemmt zugunsten der Fettverbrennung. Eventuell besitzt Garcinia Cambogia auch eine appetitzügelnde Wirkung, indem es das Glückshormon Serotonin steigert. Die Wirkung liegt unter dem der Medikamente für Gewichtsreduktion und scheint stark dosisabhängig zu sein. Die Studiendaten sind widersprüchlich: Angefangen bei überhaupt keiner nachweisbaren Wirkung bis hin zu -4,1 kg Gewichtsreduktion nach 8 Wochen.

Die kommerziellen Produkte liegen in unterschiedlichen Formen vor, vom rohen Garcinia Cambogia Extrakt bis zu den besser bioverfügbaren HCA-Salzen (HCA-SX).

Erhöhte Nebenwirkungen wurden in klinischen Studien nicht berichtet, außer in einer Studie die leichte Beschwerden im Verdauungstrakt feststellte. Aufgrund möglicher Interaktionen mit dem Neurotransmitter und Glückshormon Serotonin sollte Garcinia Cambogia nicht in Kombination mit Antidepressiva und Serotonin-Wiederaufnahmehemmern genutzt werden, auch nicht mit 5-HTP oder L-Tryptophan.

Garcinia Cambogia (HCA) Wirksamkeit beim Menschen: Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) sieht für Garcinia Cambogia bisher in keinem Fall eine gesundheitlich oder physiologisch relevante Wirksamkeit bei gesunden oder kranken Menschen als ausreichend wissenschaftlich belegt an.

Anwendung

Dosierung/Einnahme Täglich zwischen 900 bis maximal 2800 mg reinem Hydroxycitrat. Je nach Extrakt Qualität unterscheidet sich die notwendige Menge an Garcinia, die für diese Dosis eingenommen werden muss. In der Regel enthalten die Extrakte 60% Hydroxycitrat. 1000 mg Extrakt entsprechen somit 600 mg HCA. 
Kombinieren mit Guarana, L-Carnitin, Glucomannan (Konjac Wurzel, Shirataki), Fucoxanthin
Nicht einnehmen mit 5-HTP, L-Tryptophan, Antidepressiva
Nebenwirkungen Leichte Entwässerung
Vorsicht Hydroxycitrat darf nicht mit serotoninanregenden Wirkstoffen kombiniert werden, da es zum Serotoninsyndrom führen kann.
Produktwahl Beim Kauf von Hydroxycitrat Produkten sollten die synthetischen HCA-SX Salze bevorzugt werden, da sie eine höhere Bioverfügbarkeit aufweisen.

Garcinia Cambogia ist eine Pflanze, die den Wirkstoff (-)-Hydroxycitrat enthält und als Unterstützung beim Abnehmen von Körperfett genutzt wird. Die getrocknete Rinde der Garcinia Cambogia enthält im Durchschnitt 10-30% HCA. HCA weist eine Struktur auf, die dem körpereigenen Stoff und Energielieferanten Citrat ähnlich ist, welcher mitunter den Fett- und Zuckerstoffwechsel steuert (12). Dadurch hemmt HCA die entsprechenden Enzyme und beeinflusst die Fettspeicherung.

Wirkungsweise von Garcinia Cambogia und HCA

Der Großteil der fettabbauenden Wirkung von Garcinia Cambogia stammt von der Hemmung der Glucoseverbrennung und Hemmung der Umwandlung von Zucker zu Körperfett. Somit wird die Fettverbrennung erhöht und die Fettspeicherung gesenkt.

Hydroxycitrat, der Hauptwirkstoff von Garcinia Cambogia, hemmt ein Enzym (ATP-Citrat-Lyase), welches die Umwandlung von Zucker zu Fett (de novo Lipogenese) bewerkstelligt (3). Dadurch erschwert Garcinia Cambogia die Umwandlung von Zucker zu Körperfett und erhöht auch die Speicherung von Glucose im Muskel.

Garcinia Cambogia hemmt zusätzlich das Enzym Phosphofructokinase, und hemmt damit auch den Abbau von gespeichertem Muskelglykogen (4). Da die Muskulatur dann weniger auf die eigenen Glukosereserven zurückgreifen kann, werden vermehrt Fettsäuren als Energielieferant verwendet und die Fettverbrennung aktiviert (5).

Das HCA aus Garcinia Cambogia regt die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin an. Somit könnte ein Teil der Wirkung auch über die Hemmung des Appetits vermittelt werden (6). Die appetitzügelnde Wirkung wurde in manchen, jedoch nicht in allen Studien nachgewiesen (7-9).

Da die Glykogenspeicherung in der Leber und Muskelgewebe durch Garcinia Cambogia erhöht wird, könnte dies über das Nervensystem ein zusätzliches, appetithemmendes Signal erzeugen (1011).

Abnehmen mit Garcinia Cambogia

Das HCA aus der Garcinia Cambogia Pflanze hilft geringfügig bei der Gewichtsreduktion. Die Wirkung scheint stark dosisabhängig zu sein, mit schwachen oder keinen Ergebnissen bei 1500 und guten Ergebnissen mit 2800 mg reinem HCA täglich. Der Effekt kommt nicht an verschreibungspflichtige Medikamente heran.

Die Ergebnisse der klinischen, doppelblinden und placebokontrollierten Studien mit HCA aus Garcinia Cambogia sind nicht eindeutig. Dies liegt an der unterschiedlichen Dosierung und Dauer der Studien. Eine Metaanalyse von insgesamt 12 klinischen Studien kommt zum Schluss, dass HCA eine unterstützende Wirkung beim Abnehmen von Körpergewicht aufweist. Dieser Effekt ist jedoch nur geringfügig und ist nicht mit der Wirkung von Medikamenten für die Gewichtsreduktion vergleichbar (12). Der Autor dieser Metaanalyse wurde von einem Anbieter eines solchen Medikaments finanziert, distanziert sich jedoch von etwaigen Einflüssen.

Es besteht ein signifikanter Unterschied zwischen den unterschiedlich eingesetzten HCA Dosierungen und deren Einfluss auf die Gewichtsreduktion. Die zwei Studien mit der höchsten Dosierung erzielten auch die besten Ergebnisse. Dabei wurden insgesamt 2800 mg reines HCA täglich in Form von 4666.7 mg HCA-SX (ein Kalzium/Kalium Salz des HCA) verteilt auf 3 Gaben verabreicht. Die mit Garcinia Cambogia behandelten Teilnehmer nahmen in den beiden Studien dabei im Durchschnitt 2,9 und 4,1 kg Körpergewicht mehr ab, als die unbehandelten Teilnehmer (1314). Beide Studien sind von den gleichen Forschern veröffentlicht worden und liefen über 8 Wochen.

Der Dosisbereich zwischen 1000 und 1500 mg HCA täglich erzielte gemischte und eher schlechte oder keine Ergebnisse (12).

Die tägliche Dosis von 1667.25 mg Garcinia Cambogia (1000 mg HCA) führte in einer Studie zwar nicht zu signifikanten Veränderungen im Körpergewicht, reduzierte aber nach 12 Wochen sowohl das viszerale als auch das unter der Haut befindliche Körperfett. Das viszerale Körperfett befindet sich im Bauchraum und steht in Verbindung mit diversen Erkrankungen wie Diabetes Typ 2 (15).

Es könnte somit sein, dass die dosisabhängige, fettabbauende Wirkung nicht in allen Studien zum Vorschein kam und nur schwer über die alleinige Messung des Körpergewichts festzustellen ist. Auf der anderen Seite wäre von einem effizienten Wirkstoff eine durchwegs bessere Unterstützung der Gewichtsreduktion zu erwarten, was diesen aber auch mehr in Richtung eines Medikaments verschieben würde. Garcinia Cambogia und HCA sind dies jedoch nicht.

Unterschiede zwischen den Produkten

Synthetische und formulierte Salze des HCA (HCA-SX) haben eine erhöhte Bioverfügbarkeit und Wirksamkeit, da sie wasserlöslicher sind und besser absorbiert werden als einfache Garcinia Cambogia Extrakte.

Die Unterschiede zwischen den klinischen Studien könnten auch aus der Verwendung unterschiedlicher Garcinia und HCA Produkte stammen. Das natürliche HCA aus der Garcinia Pflanze ist nicht einwandfrei wasserlöslich und liegt nur zu einem Teil in seiner wirksamen Form vor. Ein anderer Teil des Wirkstoffs befindet sich in einer weniger wirksamen, sogenannten Lactonform (16).

Um diese Einschränkung zu umgehen, die Löslichkeit zu verbessern und die Wirkung zu erhöhen wurden chemische Verbindungen, Kalium/Kalzium Salze des HCA entworfen. Dabei scheint die Effizienz der unterschiedlichen Produkte stark von der Form des vorliegenden HCAs abzuhängen.

Die geringste Effizienz ist somit vom natürlichen HCA direkt aus der Garcinia cambogia Pflanze zu erwarten. Daneben gibt es andere Formulierungen auf dem Markt. Laut einer Tierstudie weist „CitriMax“, die am häufigsten kommerziell verwendete HCA Form, die schlechteste Wirkung auf. Die kommerziell erhältlichen „Regulator“ und „Citrin K“ dagegen waren in der gleichen Studie effektiv und haben den Gewichtszuwachs durch die zugeführte Ernährung gehemmt (17).

  • Regulator: Ein synthetisches Produkt mit 97% Trikalium-HCA
  • Citrin K: Extrakt aus Garcinia Cambogia mit 50% HCA und Kalium
  • CitriMax: 60% HCA mit Kalium und Kalzium

Diese Ergebnisse wurden jedoch schwer kritisiert und die Methodik der Studie in Frage gestellt(18). Insbesondere da CitriMax in einer klinischen Studien deutlich zur Gewichtsreduktion beitragen konnte und auch auf seine biologische Verfügbarkeit und Löslichkeit getestet wurde (1319).

Für welche der HCA Versionen Sie sich auch entscheiden sollten, diese sollten stets dem einfachen Extrakt aus der Garcinia Cambogia vorgezogen werden.

Garcinia Cambogia Wirkung auf Cholesterin und Triglyzeride

Garcinia Cambogia hat wahrscheinlich einen positiven Effekt auf die Lipidwerte.

Eine tägliche Dosis von 1,5 g des Garcinia Cambogia Extrakts führte bei fettleibigen Menschen zur Senkung des Gesamtcholesterins und der Triglyzeridwerte (20). Ähnliche Ergebnisse wurden mit 2800 mg reinem HCA-SX täglich erzielt, wobei das LDL-Cholesterin und Triglyzeridwerte gesenkt und das gute HDL-Cholesterin angehoben wurde (13).

Die tägliche Gabe von 2,4 g Garcinia Cambogia Extrakt mit 50% HCA (1,2 g) senkte den Triglyzeridspiegel im Blut, hatte aber keinen Effekte auf das Cholesterin (21).

Kombination mit anderen Wirkstoffen

HCA aus Garcinia Cambogia wurde in Kombination mit an Niacin gebundenem Chrom (4 mg/Tag) und dem Extrakt der Pflanze Gymnema Sylvestre (400 mg/Tag) eingesetzt. Sowohl Chrom, als auch Gymnema Sylvestre zeigten in vorhergehenden Studien eine unterstützende Wirkung bei der Gewichtsreduktion (2223).

Die Kombination aus diesen drei Wirkstoffen war etwas wirkungsvoller in Bezug auf die Gewichtreduktion, nämlich 4,53 kg Gewichtsverlust mit HCA allein gegenüber 5,69 kg zusammen mit Chrom und Gymnema Sylvestre in 8 Wochen (13). HCA verringerte die Nahrungsaufnahme um 15,6% und die Kombination um 21,2%, während bei der Placebogruppe keine appetitzügelnde Wirkung festzustellen war. Auch konnten alle drei Wirkstoffe zusammen das gute HDL-Cholesterin anheben, während HCA allein nicht signifikante Ergebnisse erzielte. Am deutlichsten fällt der Unterschied bei der Senkung der Triglyzeridwerte aus, nämlich bei 5,9% mit Garcinia Cambogia und 20,2% mit allen drei Wirkstoffen (13).

Die Einnahme aus 2,4 g Garcinia Cambogia und 1,5 g Glucomannan (Faser-/Ballaststoff aus der Pflanze Amorphophallus konjac) erzielte keine gewichtsreduzierende Wirkung, senkte jedoch positiverweise das LDL-Cholesterin und das Gesamtcholesterin (24).

Ein Produkt mit folgender Zusammensetzung wurde auf seine gewichtsreduzierende Wirkung getestet:

  • 650mg Garcinia cambogia Extrakt (entsprechend60% HCA)
  • 100 mg Grüner Tee (15% EGCG und 11% Koffein)
  • 75 mg ungerösteten und gemahlenen Kaffebohnen (25% Chlorogene Säure and 5% Koffein)
  • 25 mg Lagerstroemia speciosa (5% Korosolische Säure)

Nach 12 Wochen verloren die Teilnehmer, die das Produkt eingenommen haben 2,26 kg Körpergewicht und 1,12 kg Körperfett, während die Placebo Gruppe im Durchschnitt sogar 0,37 kg Körperfett zugenommen hatte (25). Die Teilnehmer wurden zudem angewiesen einen Diätplan mit einem 500 Kcal Defizit einzuhalten und die Nahrungsaufnahme zu protokollieren. Bei den Ergebnissen der Studie ist anzuzweifeln, dass sich die Teilnehmer an die Kalorienvorgaben gehalten haben, da der Gewichtsverlust hätte höher ausfallen müssen. Der Hersteller des Produkts war auch Sponsor der Studie, zwei der Autoren sind Mitarbeiter des Herstellers.

Es bleibt auch die Frage in welchen Maßen das Koffein in dieser Nahrungsergänzung seinen Beitrag zur Gewichtsreduktion beigetragen hat, da Koffein auch die Fettverbrennung und den Stoffwechsel anregen kann (2627).

Einsatz im Sport

HCA erhöht die Speicherung von Zuckern in Form von Glykogen im Muskel und favorisiert Fett als Energiequelle gegenüber Kohlenhydraten.

Eine Dosis von 500 mg Garcinia Cambogia verhilft zu einer erhöhten Glucose Speicherung im Muskel. So auch Sportlern, die nach einer erschöpfenden Trainingseinheit ein kohlenhydrathaltiges Getränk zu sich nahmen um die körpereigenen Reserven aufzufrischen. Durch die HCA Gabe konnten diese Sportler die Glykogenspeicherung um das doppelte erhöhen. Die Insulinsensitivität der Muskelzellen verbesserte sich und die Energiegewinnung wurde mehr in Richtung Fettverbrennung verschoben (28).

Mehrere placebokontrollierte Studien konnten diese Wirkung bestätigen,  nämlich eine erhöhte Verschiebung zur Fettverbrennung wodurch auch das Muskelglykogen gespart wurde (29-31). Dieser Effekt von Garcinia Cambogia nach einer sportlichen Betätigung wurde sowohl bei trainierten, als auch untrainierten Männern und Frauen nachgewiesen. Andere Studien konnten diesen Effekt nicht nachweisen (3233). Dies kann eventuell daran liegen, dass die Messung der Fettverbrennung zu früh eingesetzt wurde, bevor die Wirkung messbar wurde (28).

Nebenwirkungen von Garcinia Cambogia

Garcinia Cambogia ist laut klinischen Studien im bisher verwendeten Dosierungsbereich unbedenklich. Aufgrund eines Einflusses auf das Serotonin, sollte HCA nicht mit antidepressiv wirkenden Medikamenten oder Supplementen wie 5-HTP oder L-Tryptophan verwendet werden

In klinischen Studien mit Garcinia Cambogia wurde ein Dosisbereich von 1500-4667 mg/Tag an Garcinia Cambogia und den HCA-SX Salzen verwendet, welcher einem Dosisbereich von 900-2800 mg/Tag reinem HCA entsprechen (11). Somit konnten eventuelle Nebenwirkungen an ausreichend Teilnehmern geprüft werden. Keine der klinischen Studien konnte ernsthafte Nebenwirkungen in Zusammenhang mit der Einnahme von Garcinia feststellen (11). Lediglich in einer Studie kam zu es zu vermehrten gastrointestinalen Beschwerden (34).

Die Einnahme von Garcinia Cambogia wirkt sich nicht auf hormonelle (Testosteron, Östrogene) Werte aus (35). Auch konnten keine Auswirkungen auf andere Blutwerte (Leber-, Nierenwerte oder Blutkörperchen) festgestellt werden (36).

Garcinia Cambogia weist einen leichten entwässernden (diuretischen) Effekt auf, so dass eine ausreichende Versorgung mit Mineralien und Wasser gewährleistet sein sollte (37).

Garcinia Cambogia wurde in einem Fall mit Serotonintoxizität in Verbindung gebracht (38). Auch wenn diese Nebenwirkung sonst in keinem der umfangreichen, placebokontrollierten Studien vorkam, sollte dieses Nahrungsergänzungsmittel nicht zusammen mit Antidepressiva oder Serotonin-Wiederaufnahmehemmern verwendet werden. Auch sollte der Einsatz von Nahrungsergänzungen wie 5-HTP und L-Tryptophan nicht mit Garcinia kombiniert werden. Erkundigen Sie sich hierzu bei Ihrem behandelnden Arzt.

Anwendung und Dosierung

Garcinia Cambogia wird 3-mal täglich verabreicht, 30-60 Minuten vor einer Mahlzeit.

2,5 Stunden nach der Einnahme erreicht der Wirkstoff HCA die höchste Konzentration im Blut und fällt dann über die folgenden Stunden wieder ab (39).

Der Dosisbereich, der in den Studien verwendet wurde, bewegt sich zwischen 900 bis 2800 mg reinem HCA täglich. Garcinia Cambogia wird in Extrakten auf 50-60% HCA standardisiert, auch die HCA-SX Salze sind nicht reines HCA, daher sollte exakt auf die Angaben geachtet werden um die gewollte HCA Dosis zu erzielen.

Quellenangaben

1. Watson JA, Fang M, Lowenstein JM. Tricarballylate and hydroxycitrate: substrate and inhibitor of ATP: citrate oxaloacetate lyase. Archives of biochemistry and biophysics. 1969 Dec;135(1):209-17. PubMed PMID: 5362924.

2. Munday MR. Regulation of mammalian acetyl-CoA carboxylase. Biochemical Society transactions. 2002 Nov;30(Pt 6):1059-64. PubMed PMID: 12440972.

3. Lowenstein JM. Effect of (-)-hydroxycitrate on fatty acid synthesis by rat liver in vivo. The Journal of biological chemistry. 1971 Feb 10;246(3):629-32. PubMed PMID: 5542676.

4. McCune SA, Foe LG, Kemp RG, Jurin RR. Aurintricarboxylic acid is a potent inhibitor of phosphofructokinase. The Biochemical journal. 1989 May 1;259(3):925-7. PubMed PMID: 2525029. Pubmed Central PMCID: 1138608.

5. Ishihara K, Oyaizu S, Onuki K, Lim K, Fushiki T. Chronic (-)-hydroxycitrate administration spares carbohydrate utilization and promotes lipid oxidation during exercise in mice. The Journal of nutrition. 2000 Dec;130(12):2990-5. PubMed PMID: 11110858.

6. Ohia SE, Awe SO, LeDay AM, Opere CA, Bagchi D. Effect of hydroxycitric acid on serotonin release from isolated rat brain cortex. Research communications in molecular pathology and pharmacology. 2001 Mar-Apr;109(3-4):210-6. PubMed PMID: 11758650.

7. Preuss HG, Garis RI, Bramble JD, Bagchi D, Bagchi M, Rao CV, et al. Efficacy of a novel calcium/potassium salt of (-)-hydroxycitric acid in weight control. International journal of clinical pharmacology research. 2005;25(3):133-44. PubMed PMID: 16366421.

8. Westerterp-Plantenga MS, Kovacs EM. The effect of (-)-hydroxycitrate on energy intake and satiety in overweight humans. International journal of obesity and related metabolic disorders : journal of the International Association for the Study of Obesity. 2002 Jun;26(6):870-2. PubMed PMID: 12037659.

9. Kovacs EM, Westerterp-Plantenga MS, de Vries M, Brouns F, Saris WH. Effects of 2-week ingestion of (-)-hydroxycitrate and (-)-hydroxycitrate combined with medium-chain triglycerides on satiety and food intake. Physiology & behavior. 2001 Nov-Dec;74(4-5):543-9. PubMed PMID: 11790414.

10. Sullivan AC, Triscari J, Comai K. Pharmacological modulation of lipid metabolism for the treatment of obesity. International journal of obesity. 1984;8 Suppl 1:241-8. PubMed PMID: 6398806.

11. Marquez F, Babio N, Bullo M, Salas-Salvado J. Evaluation of the safety and efficacy of hydroxycitric acid or Garcinia cambogia extracts in humans. Critical reviews in food science and nutrition. 2012;52(7):585-94. PubMed PMID: 22530711.

12. Onakpoya I, Hung SK, Perry R, Wider B, Ernst E. The Use of Garcinia Extract (Hydroxycitric Acid) as a Weight loss Supplement: A Systematic Review and Meta-Analysis of Randomised Clinical Trials. Journal of obesity. 2011;2011:509038. PubMed PMID: 21197150. Pubmed Central PMCID: 3010674.

13. Preuss HG, Bagchi D, Bagchi M, Rao CV, Dey DK, Satyanarayana S. Effects of a natural extract of (-)-hydroxycitric acid (HCA-SX) and a combination of HCA-SX plus niacin-bound chromium and Gymnema sylvestre extract on weight loss. Diabetes, obesity & metabolism. 2004 May;6(3):171-80. PubMed PMID: 15056124.

14. Preuss HG, Rao CV, Garis R, Bramble JD, Ohia SE, Bagchi M, et al. An overview of the safety and efficacy of a novel, natural(-)-hydroxycitric acid extract (HCA-SX) for weight management. Journal of medicine. 2004;35(1-6):33-48. PubMed PMID: 18084863.

15. Strohle A, Worm N. [Healthy obesity? Why the adiposity paradox is only seemingly paradox]. Medizinische Monatsschrift fur Pharmazeuten. 2014 Feb;37(2):54-64; quiz 5-6. PubMed PMID: 24624611. Gesundes Ubergewicht!? Warum das Ubergewichts-Paradox nur scheinbar paradox ist.

16. Cheema-Dhadli S, Halperin ML, Leznoff CC. Inhibition of enzymes which interact with citrate by (--)hydroxycitrate and 1,2,3,-tricarboxybenzene. European journal of biochemistry / FEBS. 1973 Sep 21;38(1):98-102. PubMed PMID: 4149431.

17. Louter-van de Haar J, Wielinga PY, Scheurink AJ, Nieuwenhuizen AG. Comparison of the effects of three different (-)-hydroxycitric acid preparations on food intake in rats. Nutrition & metabolism. 2005 Sep 13;2:23. PubMed PMID: 16156903. Pubmed Central PMCID: 1242253.

18. Preuss HG, Bagchi M, Bagchi D. Comparison of the effects of three different (-)-hydroxycitric acid preparations on food intake in rats: response. Nutrition & metabolism. 2006;3:26. PubMed PMID: 16846513. Pubmed Central PMCID: 1540426.

19. Downs BW, Bagchi M, Subbaraju GV, Shara MA, Preuss HG, Bagchi D. Bioefficacy of a novel calcium-potassium salt of (-)-hydroxycitric acid. Mutation research. 2005 Nov 11;579(1-2):149-62. PubMed PMID: 16055158.

20. Ramos R, Saenz, L., and Aguilar, C. . Extract of Garcinia cambogia in the control of obesity. Invest Med Int. 1995;22:97–100. PubMed PMID:
21. Vasques CA, Schneider R, Klein-Junior LC, Falavigna A, Piazza I, Rossetto S. Hypolipemic Effect of Garcinia cambogia in Obese Women. Phytotherapy research : PTR. 2013 Oct 17. PubMed PMID: 24133059.

22. Crawford V, Scheckenbach R, Preuss HG. Effects of niacin-bound chromium supplementation on body composition in overweight African-American women. Diabetes, obesity & metabolism. 1999 Nov;1(6):331-7. PubMed PMID: 11225649.

23. Pothuraju R, Sharma RK, Chagalamarri J, Jangra S, Kumar Kavadi P. A systematic review of Gymnema sylvestre in obesity and diabetes management. Journal of the science of food and agriculture. 2014 Mar 30;94(5):834-40. PubMed PMID: 24166097.

24. Vasques CA, Rossetto S, Halmenschlager G, Linden R, Heckler E, Fernandez MS, et al. Evaluation of the pharmacotherapeutic efficacy of Garcinia cambogia plus Amorphophallus konjac for the treatment of obesity. Phytotherapy research : PTR. 2008 Sep;22(9):1135-40. PubMed PMID: 18729243.

25. Chong PW, Beah ZM, Grube B, Riede L. IQP-GC-101 Reduces Body Weight and Body Fat Mass: A Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Study. Phytotherapy research : PTR. 2014 May 2. PubMed PMID: 24797657.

26. Acheson KJ, Gremaud G, Meirim I, Montigon F, Krebs Y, Fay LB, et al. Metabolic effects of caffeine in humans: lipid oxidation or futile cycling? The American journal of clinical nutrition. 2004 Jan;79(1):40-6. PubMed PMID: 14684395.

27. Dulloo AG, Geissler CA, Horton T, Collins A, Miller DS. Normal caffeine consumption: influence on thermogenesis and daily energy expenditure in lean and postobese human volunteers. The American journal of clinical nutrition. 1989 Jan;49(1):44-50. PubMed PMID: 2912010.

28. Cheng IS, Huang SW, Lu HC, Wu CL, Chu YC, Lee SD, et al. Oral hydroxycitrate supplementation enhances glycogen synthesis in exercised human skeletal muscle. The British journal of nutrition. 2012 Apr;107(7):1048-55. PubMed PMID: 21824444.

29. Lim K, Ryu S, Ohishi Y, Watanabe I, Tomi H, Suh H, et al. Short-term (-)-hydroxycitrate ingestion increases fat oxidation during exercise in athletes. Journal of nutritional science and vitaminology. 2002 Apr;48(2):128-33. PubMed PMID: 12171433.

30. Lim K, Ryu S, Nho HS, Choi SK, Kwon T, Suh H, et al. (-)-Hydroxycitric acid ingestion increases fat utilization during exercise in untrained women. Journal of nutritional science and vitaminology. 2003 Jun;49(3):163-7. PubMed PMID: 12953793.

31. Tomita K, Okuhara Y, Shigematsu N, Suh H, Lim K. (-)-hydroxycitrate ingestion increases fat oxidation during moderate intensity exercise in untrained men. Bioscience, biotechnology, and biochemistry. 2003 Sep;67(9):1999-2001. PubMed PMID: 14519990.

32. Kriketos AD, Thompson HR, Greene H, Hill JO. (-)-Hydroxycitric acid does not affect energy expenditure and substrate oxidation in adult males in a post-absorptive state. International journal of obesity and related metabolic disorders : journal of the International Association for the Study of Obesity. 1999 Aug;23(8):867-73. PubMed PMID: 10490789.

33. van Loon LJ, van Rooijen JJ, Niesen B, Verhagen H, Saris WH, Wagenmakers AJ. Effects of acute (-)-hydroxycitrate supplementation on substrate metabolism at rest and during exercise in humans. The American journal of clinical nutrition. 2000 Dec;72(6):1445-50. PubMed PMID: 11101469.

34. Heymsfield SB, Allison DB, Vasselli JR, Pietrobelli A, Greenfield D, Nunez C. Garcinia cambogia (hydroxycitric acid) as a potential antiobesity agent: a randomized controlled trial. JAMA : the journal of the American Medical Association. 1998 Nov 11;280(18):1596-600. PubMed PMID: 9820262.

35. Hayamizu K, Tomi H, Kaneko I, Shen M, Soni MG, Yoshino G. Effects of Garcinia cambogia extract on serum sex hormones in overweight subjects. Fitoterapia. 2008 Jun;79(4):255-61. PubMed PMID: 18316163.

36. Hayamizu K, Ishii, Y., Kaneko, I., Shen, M., Sakaguchi, H., Okuhara, Y., Shigematsu, N., Miyazaki, S., and Shimasaki,H. Effects of long-term administration of Garcinia cambogia extract on visceral fat accumulation in humans: a placebo controlled double blind trial. CURRENT THERAPEUTIC RESEARCH. 2001;64(8). PubMed PMID:

37. Mathew GE, Mathew B, Shaneeb MM, Nyanthara B. Diuretic activity of leaves of garcinia cambogia in rats. Indian journal of pharmaceutical sciences. 2011 Mar;73(2):228-30. PubMed PMID: 22303069. Pubmed Central PMCID: 3267310.

38. Lopez AM, Kornegay J, Hendrickson RG. Serotonin Toxicity Associated with Garcinia cambogia Over-the-counter Supplement. Journal of medical toxicology : official journal of the American College of Medical Toxicology. 2014 Apr 4. PubMed PMID: 24699886.

39. Loe YC, Bergeron N, Rodriguez N, Schwarz JM. Gas chromatography/mass spectrometry method to quantify blood hydroxycitrate concentration. Analytical biochemistry. 2001 May 1;292(1):148-54. PubMed PMID: 11319829.

3 Erfahrungsberichte | Ø 4.7 von 5 Sterne

Hilfreichster Erfahrungsbericht

Von Sentja_1203 am 17.04.2017 um 09:50 Uhr
Derzeit gehört Garcinia Cambogia zweifellos zu den beliebtesten Diätpillen. Mit ausreichend Sport und entsprechender Ernährung haben diese Produkte auch eine äußerst effektive unterstützende Wirkung. Ich habe mit der Low-Carb Diät vor einem Monat angefangen und in Kombination nehme ich die Garcinia Cambogia Pillen. Meine Freundin hat jetzt auch vor kurzem mit der Einnahme begonnen, sie war am Anfang sehr skeptisch, aber nach dem sie meine Resultate gesehen hat, 3 kg habe ich bis jetzt abgenommen, war sie auch motiviert die Pillen zu probieren. Ich fühle mich toll und bin zufrieden mit dem Ergebnis. Mal sehen ob ich auch damit die restlichen geplanten noch 7 kg in den nächsten 3 Monaten schaffe.
| Schreibe einen Kommentar | Was this review helpful?
|
Von Toni T. am 29.03.2017 um 20:03 Uhr
Ich nutze die Garcinia Cambogia seit 4 Monaten. Die Pillen sollten etwa 30 Minuten bis 1 Stunde vor dem Essen, morgens und abends eingenommen werden. Es reduziert die Essensaufnahme, die Fettspeicherung aus Kohlehydraten und es wirkt besonders gut beim Gewichthalten. Habe gesunde 5 kg abgenommen und mein Wunschgewicht erreicht.
| Schreibe einen Kommentar | Was this review helpful?
|
Von Amelie am 26.03.2017 um 21:56 Uhr
Nach der Schwangerschaft wollten die Kilos einfach nicht purzeln. Ich wollte Garcinia Cambogia einfach mal ausprobieren, weil mir für viel Sport die Zeit fehlt und mit meiner Diät der Effekt nicht so groß ist. Meiner Erfahrung nach mit GC, hemmt es definitiv die Zunahme an Fett/Gewicht, nach 2 Monaten habe ich 4 kg verloren. Ich habe das Gefühl, weniger Appetit zu haben. Ich kann es einfach nur weiterempfehlen.
| Schreibe einen Kommentar | Was this review helpful?
|
Teile deine Erfahrungen mit anderen.
INutro © 2017 Impressum | Datenschutz | Kontakt