Ernährung / Diät

Alle Ernährungsweisen und Diäten wissenschaftlich analysiert mit Ernährungsplänen. Von Low-Carb, über Vegan bis zur Paleo Ernährung. 

Die Atkins Diät isteine von Dr. Atkins in den 70 Jahren entwickelte kohlenhydratarme (Low-Carb), aber nicht kohlenhydratfreie, fettreiche Diät, welche durch 4 Phasen verläuft. Die Atkins Diät ermöglicht eine gute Appetitkontrolle und Gewichtsreduktion, kann jedoch in der strikt kohlenhydratreduzierten ersten Phase zur vermehrter Verstopfung und schlechterer Laune führen.
Eiweißreiche Diäten schützen während der Gewichtsabnahme die Muskelmasse, reduzieren den Appetit und regen den Stoffwechsel an. Sie sind effizienter als vergleichbare Diäten mit geringem Proteingehalt. Der Jo-Jo Effekt fällt mit mehr Eiweiß in der Ernährung geringfügiger aus.
Beim Intermittierenden Fasten wird abwechselnd gegessen und gefastet. Am bekanntesten ist die 24-stündige Fastenzeit gefolgt von einer genauso langen Phase in der gegessen werden darf. Neben der Gewichtsabnahme könnte das Intermittierende Fasten gesundheitliche Vorteile, unter anderem eine längere Lebensspanne, mit sich bringen.
Die Mediterrane Ernährung ist wie kaum eine andere Ernährungsform assoziiert mit einer Vielfalt an gesundheitlichen Vorteilen. Sie senkte in humanen Studien signifikant das Risiko für Herzerkrankungen, Diabetes, Krebs und Depressionen.
Low-Carb ist ein Oberbergriff für kohlenhydratarme Diäten. Low-Carb erleichtert das Abnehmen, indem es appetitzügelnd wirkt und ohne Kalorienzählen umsetzbar ist. Es ist in puncto Gewichtsreduktion den fettarmen Diäten leicht überlegen. Die richtige Umsetzung und Wahl der Lebensmittel für die Low-Carb Ernährung ist entscheidend für die gesundheitlichen Auswirkungen dieser Diät, welche gesundheitsförderlich oder schädlich ausfallen können.
Die Ketogene Diät ist die strengste Low-Carb Diät. Sie wurde ursprünglich für die diätetische Behandlung von Stoffwechselerkrankungen und Epilepsie entwickelt. Sie ist sehr kohlenhydratarm und fettreich. Diese Einschränkung führt in der Leber zur Umwandlung von Fettsäuren zu Ketonen, welche als Energiequelle vom Nervensystem genutzt werden können. Die appetitzügelnde Wirkung dieser Ernährungsform wird von manchen für die Gewichtsreduktion genutzt
Der Glykämische Index (GI) eines Lebensmittels bestimmt dessen Einfluss auf den Blutzuckeranstieg nach dem Verzehr. Der GI ist interessant für die Vorbeugung von Diabetes, Blutzuckerkontrolle und Gewichtsreduktion.
Die Paleo Diät basiert auf der Steinzeit Ernährung vor der Agrikulturellen Revolution (erfolgte vor 5.000-10.000 Jahren). Daher enthält sie kein fettiges Fleisch von Zuchttieren, Getreide, Zucker, Milchprodukte oder Salz. Sie verzichtet auf stark prozessierte Nahrung und setzt auf mageres Fleisch, Fisch, Nüsse, Obst und Gemüse. Die Paleo Ernährung kann effizient zum Abnehmen genutzt werden und senkt laut kurzzeitigen Studien wahrscheinlich das Ri
INutro © 2017 Impressum | Datenschutz | Kontakt